Das Dorf

besuchen sie uns
auch auf facebook!

Im Dorf Taquillo leben ca. 4.500 Menschen in den sieben Weilern / Siedlungen “Taquillo-centro”, “Shutía”, “Rio Mar”, “La Camaronera”, “Kilometer 60“, „La Ceiba“ und „El Puente“. Die Mehrheit der Dorfbevölkerung (69%) ist zwischen 11 und 39 Jahre alt (11 bis 19-Jährige: 23%, 20 bis 39-Jährige: 46%).

Die in der Bevölkerung am stärksten vertretene Konfession ist die katholische Gemeinde. Die Kirche ist dem Hl. Antonio von Padua geweiht. Das Glaubensleben der Menschen ist vielfältig sichtbar: Prozessionen in der Karwoche, zu Ostern und im Advent, Symbole, Sprüche und Zeichnungen in den Straßen und Häusern der Menschen und vieles mehr.

Auch evangelikale Freikirchen sind im Dorf vertreten, wenn auch in der Minderzahl. Vorherrschend sind die Kirchengemeinden “Iglesia Evangelica Cristo Redentor / Evangelikale Kirche Christus der Erlöser” “Fe en Jesús / Glaube an Jesus” und “Iglesia de Dios / Kirche Gottes”.

Allgemeine Daten über das Dorf Taquillo

T

aquillo ist ein Dorf in der Gemeinde Chiltiupán. Es liegt im südlichen Bundesland La Libertad, in der zentralamerikanischen Republik El Salvador. Das Dorf liegt an der Panamerikana, der Überlandstraße, die das Land an der Pazifikküste von Norden nach Süden durchquert. Die Landgemeinde hat im Süden Zugang zum Meer und liegt nördlich an der Hügelkette El Bálsamo.

sieben Weiler / Siedlungen

“Taquillo-centro”

“Shutía”

“Rio Mar”

“La Camaronera”

“Kilometer 60“

„La Ceiba“

„El Puente“

Die Bewohner Taquillos zählen mehrheitlich zu jenen Berufsgruppen, die sehr schlecht bezahlt werden: Tischler, Maurer, Elektriker, HandwerkerInnen, Landwirte, Schneiderinnen.  Das Einkommen der in diesen Sparten Erwerbstätigen liegt zwischen US-$ 200,- und US-$ 300,- monatlich. Das, obwohl der staatlich monatliche Mindestlohn in El Salvador in folgenden Berufssparten festgesetzt ist (2015):

IndustriearbeiterInnen

US-$

Handel und Dienstleistung
Maquilas /Fertigungsfabriken für Textilien

US-$

US-$

Landwirtschaftlicher Sektor

US-$

Kaffee-ernteR
SaisonarbeiterInnen für die Ernte von Zucker und Zuckerrohr

US-$

US-$

Die einzige Schule in Taquillo ist das “Centro Escolar Ing. Orlando Mauricio Recinos”. Sie liegt im Dorfzentrum von Taquillo und umfasst neun Schulstufen. Somit können die Kinder des Dorfes und der Umgebung die Schulpflicht vor Ort erfüllen. Um eine weiterführende mittlere oder höhere Schule zu besuchen, müssen die Jugendlichen mit dem Bus fahren: die nächstgelegene höhere Schule befindet sich im 15 km entfernten Dorf Julupe, gefolgt von der höheren Schule in Zunzal (25 km Entfernung) und einer in der Stadt El Puerto de La Libertad, 59 km von Taquillo entfernt.

Viele der Jugendlichen können inzwischen – dank der Unterstützung durch die linke Regierung – die Matura / das Abitur erreichen. Die wenigsten haben jedoch anschließend die Möglichkeit, eine universitäre Ausbildung zu beginnen. Das auch, weil das nur in der Hauptstadt San Salvador - in einer Entfernung von ca. 60 km - möglich ist. Deshalb werden die meisten Jugendlichen, obwohl sie zwölf Jahre in die Schule gegangen sind, letztendlich in den vorhin genannten Berufsgruppen tätig.

Andere, die Glück haben und ein Stipendium bekommen, können studieren. Viele studieren dabei nur am Abend, weil sie während des Tages erwerbstätig sind.

Für die Jugendlichen von Taquillo ist es also möglich, den Pflichtschulabschluss in der näheren Umgebung, Matura /Abitur in einem der näher oder ferner liegenden Dörfer zu erlangen. Derzeit haben in Taquillo ca. 2.200 Menschen den Pflichtschulabschluss, 6% eine Matura / Abitur und knapp 1% ein universitäres Studium absolviert.

Vicente Montoya, ehemaliger Stipendiat.

SCHREIBEN

SIE UNS.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE NACHRICHT!

besuchen sie uns
auch auf facebook!
Formular wird gesendet...
Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.
Formular empfangen.
Falls Sie uns per Post kontaktieren
wollen!

Taquillo e.V.

Steinfelsstraße 42

94405 Landau

Deutschland

©www.justjuanonmyway.com